Die „Liachtlan im See“ leuchten wieder

wozu die Freizeitanlage St. Andräer See am 1. Dezember um 18.00 Uhr zum St. Andräer See einlädt. Wie schon im Vorjahr, gibt es auch heuer wieder eine Erweiterung der Lichtinstallation. Beim offiziellen „Switch on“ um 18 Uhr wird musikalisches von Schülern der Musikschule St. Andrä und Selbstverfasstes unter dem Motto „Sinnlich und Heiter“ von Josef Emhofer zu hören sein. Ein weiterer Höhepunkt ist das Adventfliegen, eine Kunstflugvorführung der besonderen Art des UFC Mostland welche mit ihren beleuchteten Fluggeräten, wieder ihre Kreise in den nächtlichen Himmel und über den See ziehen werden. Für edle Räucherwerke sorgt „Smoke of Lavanttal“ wo für die in die Zeit passende Düfte und Weihrauchkreationen angeboten werden. Ab 16.00 Uhr kann auch schon einen kleiner Adventmarkt am See besucht werden. Für Naschkatzen gibt es unter der Devise „Frisch vom Feuer“ heiße Maroni mit Glühwein und Glühmost von der Österreichischen Wasserrettung und vom Restaurant Anfora.

HW-Bereitschaft Beendet

15. – 19.11.2019 – Fünf Tage mussten vergehen ehe die Einsatzgruppe den Bereitschaftsdienst für einen drohenden Hochwassereinsatz wieder einstellte. Grund dafür waren gewaltige Wassermassen die den Ortskern von Lavamünd bedrohten. Durch die exzellente Arbeit aller alarmierten Behörden, Experten, Bauunternehmen und Einsatzorganisationen konnte der worst-case verhindert werden. Rechtzeitiges Absenken der Stauseen an der Drau und der Bau von provisorischen Dämmen verhinderten Überschwemmungen. Behördlich angeordnet stellte die Wasserrettung eine Verbindungsoffizier im Krisenstab, sowie einen Bereitschaftsdienst an Einsatzkräften. Durch die Präventivmaßnahmen mussten keine Einsatzkräfte ausrücken. In Bereitschaft standen 5 Tage lang: 3 Fahrzeuge, 3 Boote, 24 Einsatzkräfte in 12-Stunden Schicht

 

Hochwassereinsatz Lavamünd

16.11.2019 EINSATZ DAUERT NOCH AN – Massive Regenfälle führten zu einer Hochwasserwarnung im Kärntnerland. Wie im Jahre 2012 und 2018 wurde die Marktgemeinde Lavamünd als „äußerst gefährdet“ eingestuft. Am Samstagabend aktivierte die Bezirksverwaltungsbehörde Wolfsberg uns und forderte einen Verbindungsoffizier der Wasserrettung in den Bezirkskrisenstab an. Die Einsatzgruppe wird am Sonntagnachmittag, je nach Gefahrenlage, ins Einsatzgebiet verlegen. Wir berichten weiter…

In Bereitschaft: 3 Fahrzeuge, 3 Boote, Einsatzkräfte in 12-Stunden Schicht

 

Stille Helden

21.10.2019 – Seit März wurden in der Kleine Zeitung ehrenamtliche „Stille Helden“ aus allen Bezirken in Kärnten vorgestellt. Aus unserer Einsatzstelle wurden fünf Rettungsschwimmer ausgewählt und porträtierten. Als Dankeschön wurden wir nun mit allen anderen „Stillen Helden“ aus den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt ins Casino Velden zu einem Galaabend eingeladen.

 

 

 

 

                                         Alle Bilder: Kleine Zeitung

Technischer Einsatz

17.10.2019 – Von der LAWZ wurden wir zu einen Einsatz an die Lavant alarmiert. Mehrere Passanten hatten einen Ölteppich im Fluss bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Im Bereich Maggersdorf und beim Sportplatz St. Andrä  unterstützen wir die Freiwilligen Feuerwehren beim Ausbringen und Sichern der Ölsperren in der Lavant. Im Einsatz: Mazda und Subaru mit 8 Einsatzkräften.

Landesübung der ÖWR Tirol

04.10 – 06.10.2019 – Der Tiroler Landeswasserrettungszug übte in Osttirol mit 100 Einsatzkräften und Helfern aus anderen Blaulichtorganisationen um für Hochwasser und andere Katastrophen gut gerüstet zu sein. Vom Landesverband Kärnten wurde die Versorgungseinheit aus unserer Einsatzstelle für die Verpflegung der insgesamt 150 Teilnehmer entsandt. Drei Tage lang wurden täglich drei Mahlzeiten, unzählige Kaltverpflegungen sowie kalte und warme Getränke frisch zubereitet und ausgegeben. Zusätzlich mussten unsere Einsatzkräfte bei der Übung  auch  verschiedenste Einsatzaufträge abarbeiten. Im Einsatz: 5 Einsatzkräfte mit Versorgungshänger.