News

Neue Einsatzkräfte

Prüfung erfolgreich bestanden! Im Bundessportzentrum am Faaker See fanden am 10. August die Prüfungen zur ÖWR-Einsatzkraft statt. Der sicher schwierigtse Prüfungsteil: das Rettungsschwimmen auf Zeit. Beide zur Prüfungung angetretenen Mitglieder der ESt Bad Saag bestanden die Prüfung. Damit begrüßen wir Christina Lesjak und Roman Kemper als neue Einsatzkräfte im Team der ÖWR Einsatzstelle Bad Saag. Herzlich Gratulation!

Rettungsschwimmlehrer Mario Peyha, Christina Lesjak, Einsatzstellenleiter Helumt Buchbauer, Roma Kemper, EH-Ausbilder Pail Pridnig

Erste Hilfe – Fortbildung

Erste Hilfe Ausbildung/Auffrischung, Modul 2+3. Unser exzellenter Ausbildner Paul Pridnig versteht es, die Kursteilnehmer bestens zu motivieren und umfassend zu informieren.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die sitzen, Personen, die stehen, Büro, Bildschirm und Innenbereich

Unsere neue Einsatz
stelle entsteht:

Wir haben den Grundstücksteil, der im Eigentum der ÖSterreichischen Bundesforste steht, und wischen dem Grundstück Bad Saag und dem öffentlichen Seezugang liegt, für die Nutzung als ÖWR-Stützpunkt gewidmet bekommen.

Bisher wurden im Jahr 2019 von den Mitgliedern der Einsatzstelle Bad Saag 831 Arbeitsstunden zur Errichtung unseres neune Zuhauses aufgebracht. Und wir sind noch lange nicht fertig…

Hier eine kleine Foto-Dokumentation:

Einsatzstelle I/6 Bad Saag

Rettungsschwimmkurs 2019:

Wocheneinheit vom 03.08.2019 bis 10.08.2019, jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Einsatzstelle Bad Saag. Teilnahme ab 13 Jahren. Zertifikatsabschluss mit Helfer- bzw. Retterschein.

Jahreshauptversammlung 2019

Einladung ÖWR JHV 2019

Erste Hilfe/16h-Kurs (Module 1-5)

Nur wer übt, besteht im Ernstfall

Öl im See

Das war zum Glück nur eine Übungsannahme. Gemeinsam mit den Kameraden der FFW Töschling wurde das Ausbringen einer Ölsperre auf dem Wörthersee geübt.

Tauchübung mit FFW Töschling

Am Samstag, 21.04.2018 fand mit den Kameraden der FFW Töschling eine gemeinsame Tauchübung am Nordufer des Forstsees statt. Die Tauchübung wurde von Friedrich Sternath und Franz Sailer (FFW Töschling) vorbereitet. OBI Wolfgang Wanker (Kdt. FFW Töschling) beorderte neben zwei FFW-Tauchtrupps auch noch 2 Boote mit Bootsführern und Besatzung zum Forstsee. Von der ÖWR Einsatzstelle Bad Saag nahmen drei Einsatztaucher, Helmut Buchbauer, Marcel Liebmann, Christian Bartos, an der Übung teil.
EStLtSTv Gaby Buchbauer übernahm die Dokumentation der Übung.
Treffpunkt war um 1500 Uhr beim FFW-Haus Töschling.
Nach der Tauchübung gab es noch ein geselliges Beisamensitzen im FFW Haus Töschling. Und weil alle hungrig (und durstig) waren, gab es neben Getränken auch Bratwürstel und Cevapcici.

Übung: „Unfall bei Kajakfahrt“ – eine Gail(e)-Nacht

18 ÖWR-Fließwasserretter, dazu Fahrzeuge von 7 Einsatzstellen und 2 Kraftfahrer. Bei der Fließwasserregionsübung der Regionen Wörthersee/Ossiacher See wurde nicht gekleckert sondern geklotzt. Das Besondere an dieser Übungsannahme: Die Unfallmeldung erreicht die ÖWR erst in den späten Nachmittagsstunden – daher war klar, das wird ein Einsatz mit Schwerpunkt in der Dunkelheit. Treffpunkt und erste Einweisung in die Lage: 18:00 Uhr Parkplatz ZGONC, Maria Gail.
Ausgangslage war, Kajakfahrer sind auf der der Gail verunfallt, Suchgebiet daher ostwärts FÜRNITZ flussabwärts bis zur GASBRÜCKE auf Höhe Infineon. Das Szenario wurde durch Markus Wohlschlager (ESt Velden, Regionsbaeauftragter Fließwasser) ausgearbeitet. Markus übernahm mit seinem Team auch die Übungsleitung/Einsatzleitung.
Nach Eintreffen der Fließwasserretter im Übungsraum wurde innerhalb kürzester Zeit die Truppeinteilung und Auftragserteilung vorgenommen. Es wurden drei Trupps zu 2×4 und 1×5 Mann gebildet. Die Trupps waren mit Stirnlampen, Knicklichtern und Funkgeräten ausgerüstet. Zusätzliches Material wie Seile oder Schleiftragkorb konnten nach Auftragserfassung und Beurteilung der Lage bei der Einsatzleitung angefordert werden.

Die Lage

Die Ausgangslage stellte sich für die Trupps nur sehr ungenau dar. Bekannt war, dass drei Personen vermisst werden. Die Suchstrecke an der Gail war definiert, genauer Unfallort, Art der Verletzung, Zustand der Personen waren jedoch unbekannt. Zusatzinfo: Mutmaßlich eine Person am linken Gailufer, zwei Personen am rechten Gailufer.

Der Einsatz

Einstieg in die Gail war kurz flussaufwärts der Bundesstraßenbrücke B83 FÜRNITZ. Flussabwärts war Richtung VILLACH eine Strecke von rund 5,3 Kilometer zu durchschwimmen und abzusuchen. Trupp 1 bekam das linke Ufer zugeteilt. Die Trupps 2 und 3 das rechte. Alle drei Trupps steigen etwa im 5 Minuten Abstand in die Gail ein.
Und nach dem Abstieg ging es gleich dahin…die Gail hatte nach den Regenfällen in der Vornacht und die einsetzende Schneeschmelze im Gebirge einen beachtlichen Wasserstand mit dementsprechender Strömungsgeschwindigkeit. Ab der Autobahnbrücke A2 (flussabwärts) war mit dem Auffinden der verunfallten Personen zu rechnen. Die Trupps blieben daher nicht nur in der Hochwasser führenden Gail, sondern landeten immer wieder an, um Böschungsbereiche nach Personen abzusuchen.
Und es wurde finster…

Ende gut, alles gut

Übungsende war um etwa 21:40 Uhr. Alle Trupps waren ohne Verletzungen und Materialverluste – bis auf einen Schutzhelm, bei dem ein Stück ausbrach – wieder vollzählig vorhanden. Das Übungsziel wurde zu 100% erreicht. Markus Wohlschlager zeigte sich zufrieden. Bei der Abschlussbesprechung an Ort und Stelle wurde nicht nur der Ablauf nochmals besprochen, sondern es gab Limo, heißen Tee und Kuchen. Und es wurde miteinander getratscht. So sieht gelebte Kameradschaft aus.
Und all jene ÖWR-Mitglieder die den Kalorienverlust noch stärker ausgleichen wollten, trafen sich zur späten Stunde noch in der Maria Gailer Straße bei einem bekannten Fleischlaberl-Softweckerl-Anbieter, um Hunger und Durst zu stillen.

Jahresbroschüre 2017/18 Landesverband Kärnten

Broschüre Klick

Jahreshauptversammlung vom 9.2.2018

Bei der Jahreshauptversammlung der ESt Bad Saag wurde ordnungsgemäß und laut Tagesordnung ein neuer Vorstand gewählt.

  • Einsatzstellenleiter: Helmut BUCHBAUER
  • Einsatzstellenleiter-Stellvertreter: Christian BARTOS, Gaby BUCHBAUER
  • Kassier: Mag Ursula BARTOS
  • Schriftführer: Christian BARTOS

Als Fachreferenten wurden gewählt:

  • Einsatz: Roland SKINA
  • Nautik: Helmut BUCHBAUER
  • Fließwasser: Thomas GROIS
  • Tauchen: Thomas FITZKO
  • Rettungsschwimmen: Mario PEYHA
  • Rechnungsprüfung: Angelika SEDLACZEK
  • Öffentlichkeitsarbeit: Christian BARTOS
OBI Wolfgang Wanker, Landeseinsatzleiter Bruno Rassinger, Bürgermeister Johann Koban, Einsatzstellenleiter Helmut Buchbauer, Landesleiter Heinz Kernjak

  

Bundesübung in Vorarlberg

Bei der Katastrophenschutzübung der Österr. Wasserrettung vom 22.09. bis 24.09. wurden die Einsatzkräfte zu zahlreichen Szenarien gerufen und stets gefordert. Übungsannahme war ein Hochwasserereignis in einem EU-Staat, für das aus Österreich Hilfe angefordert wurde. Hier ein kurzer Überblick über die dreitägige Übung.

Aufgabe für die Mitglieder des Bundeswasserrettungszuges (BWRZ) Team Kärnten: Entsendung des Führungsstabs zur Koordinierung des Gesamteinsatzes, aller Nebenereignisse und des gesamten BWRZ-Personals. Auch ein Hochwasserboot samt Besatzung wurde angefordert. Des Weiteren stellte man zwei Übungsbeobachter, die die einzelnen Ereignisse analysierten und beurteilten. Von der Einsatzstelle Bad Saag wurden folgende Mitglieder zur Übung entsandt: Helmut Buchbauer als Kommandant BWRZ, Thomas Grois als Fließwasserretter, Christian Bartos als Mitglied des Führungsstabes, Ursula Bartos für die Meldesammelstelle des Stabes.

Im Verbund mit Österreichischem Roten Kreuz und den örtlichen Freiwilligen Feuerwehren wurden in Vorarlberg äußerst realitätsnahe Übungszenarien gestellt, die die Einsatzkräfte immer wieder an die Grenzen der physischen und psychischen Belastbarkeit führte.

Das Fazit: Die Kommandoeinheit, gestellt durch den Landesverband Kärnten, meisterte die Aufgaben in Zusammenarbeit mit den ÖWR-Einsatzkräften aus ganz Österreich bravourös und zur vollen Zufriedenheit der Übungsleitung, der Bundesleitung ÖWR und den Vertretern der zivilen Behörden.

Übung Marwiesen/Weißensee

Für das Wochenende vom 22.09. bis 24.09. war eine große Bundesübung der ÖWR in Vorarlberg angesetzt. Vorgestaffelt übte der Landesverbandkärnten mit seinen Einsatzstellen am 16.09. und 17.09. im Raum Weißensee/Marwiesen.

Am Freitag versammelten sich 40 Fließ-/Wildwasserretter vieler Einsatzstellen der ÖWR Kärnten am Truppenübungsplatz Marwiesen. Von dort aus wurden die Einsatzkräfte mit dem Bundesheer-Hubschrauber ausgeflogen bzw. mit den Einsatzfahrzeugen zu den Übungsorten entlang der Drau gebracht. Geübt wurde eine großangelegte Personensuche im Bereich zwischen Kleblach-Lind und Sachsenburg. Trotz der widrigen Wetterbedingungen und der Kälte waren alle Einsatzkräfte stets konzentriert und motiviert – die eingesetzten Suchtrupps haben alle „vermissten Personen“ aufgefunden.

Am Samstag wurde im Rahmen von Tauchgängen am Weißensee geübt. Einsatzkräfte der Wasserrettung, Feuerwehr sowie des italienischen und slowenischen Zivilschutzes starteten bereits am frühen Vormittag am Ostufer des Weißensees mit der Übung. Einsatzboote der Wasserrettung und Feuerwehr brachten die Einsatztaucher in den Bereich der naheliegenden Steilwand. Neben den Tauchgängen an sich und der Zusammenarbeit unter Wasser wurde auch die Kommunikation unter den verschiedenen Einsatzkräften geübt. Vor allem bei Großeinsätzen spielt dies dann eine wesentliche Rolle, um ein effizientes Abarbeiten des Einsatzes zu gewährleisten. Die Taucheinsatzleitung bzw. Übungsleitung zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Von der Einsatzstelle Bad Saag nahmen an dieser Übung teil: Helmut Buchbauer als Kommandant Landes-Wasser-Rettungszug, Gaby Buchbauer, Thomas Grois, Ursula Bartos, Christian Bartos.

Tag der Einsatzkräfte

Zum dritten Mal fand am 18. März der Tag der Einsatzkräfte. Das Land Kärnten lud die Einsatzorganisationen mit ihren Mitgliedern ins Kongresszentrum Villach, um das Engagement der unzähligen Freiwilligen bei diversen Organisationen zu würdigen. Vm Land Kärnten waren Regierungsvertreter und LH Peter Kaiser anwesend. Rund drei Stunden dauerte die Veranstaltung auf der Bühne und klang bei einem Buffet mit Spinat- und Fleischnudeln, G’selchtem, Sauerkraut und Knödel aus. Und für die Naschkatzen gab’s noch Kaiserschmarrn mit Zwetschen- und Marillenröster.

Bei der Abordung der ÖWR LV Kärnten waren auch Mitglieder der ESt Bad Saag (Gaby BUCHBAUER, Helmut BUCHBAUER, Christian BARTOS) dabei.

Helmut und Gaby Buchbauer
ÖWR Kräfte auf der Bühne
Gruppenbild mit LH Kaiser

Jahreshauptversammlung 2017

Im Gasthaus Linde, Pöckau, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Einsatzstelle Bad Saag statt.
Auf ein erfolgreiches und ausbildungsstarkes Jahr konnte die Einsatzstelle Bad Saag bei der Jahreshauptversammlung zurückblicken.
Der Großteil der Einsatzkräfte absolvierte mehrere Ausbildungen in der Einsatzstelle und als auch bei Kursen des Landesverbandes.
Landeseinsatzleiter Bruno Rassinger bedanke sich bei Helmut Buchbauer für die Arbeit in Bad Saag und bezeichnete die Einsatzstelle als unverzichtbar am Wörthersee.

Helmut Buchbauer (Einsatzstellenleiter Bad Saag) und Bruno Rassinger (Landeseinsatzleiter)

Christbaumversenken in Bad Saag

Stimmungsvoll war das Christbaumversenken in Bad Saag. Die gemeinsame Feier mit der Freiwilligen Feuerwehr Töschling wurde durch ein Bläser-Trio untermalt. Die Feuerwehrjugend stellte die Fackelträger. Gesegnet wurde der Christbaum durch die hohe Geistlichkeit der katholischen und evangelischen Kirche. Ansprachen gabe es vom Bürgermeister der Marktgemeinde Techelsberg, Johann Koban, dem Kommandanten der FFW Töschling, Wolfgang Wanker und dem Einsatzstellenleiter der ÖWR Bad Saag, Helmut Buchbauer.

Herbst ist Übungszeit an Land

Wenn die eigentliche „Wassersaison“ zu ende gegangen ist, bleiben genügend Übungs- und Fortbildungsthemen übrig, die abgearbeitet werden müssen. Dazu zählt auch das Fahren mit Anhänger. Immer wieder müssen Boote oder Material und Ausrüstung zu den diversen Einsatzorten transportierte werden. Auch dabei ist Sicherheit das oberste Gebot und auf gesetzliche Bestimmungen muss auch im einsatzfall Rücksicht genommen werden.

14633142_351804305172139_4075813238019809028_o

Fließwasser

Zur Rundumausbildung der ÖWR-Einsatzkräfte zählt besonders die Ausbildung zum Fließwasserretter. In den Kursen wird grßer Wert auf Selbstsicherung und Retten unter erschwerten Bedingungen im Gelände oder im Fließwasser gelegt. Einsatzkräfte von Bad Saag nahmen auch heuer wieder an Kursen und Fortbildungen im Bereich Fließwasser teil.

14707997_1376910942342544_1693970075503635178_o

ÖWR-Einsatztaucher

Besonders stolz sind wir darauf, dass heuer 5 Mitglieder der Einsatzstelle Bad Saag die Prüfung zum ÖWR Einsatztaucher/Leistungsstufe erfolgreich absolvierten. Vorsitzender der Prüfungskommission war der Landesreferent Einsatztauchen Markus Weihs.

14291629_1157147160991016_2888604106993261770_n

Kurs für Rettungsschwimmer

Jedes Jahr ird in der Einsatzstelle Bad Saag ein Kurs für die Prüfung zum Helfer-/Rettungsschwimmerschein abgehalten. Heuer konnten sogar zwei Kurse organisiert werden. Einer der Kurshöhepunkte ist immer das Erlernen der Befreiungsgriffe.

13592244_1142438239128575_9147488492878562051_n

Schwimmen statt Baden

Zum 8. Mal fand heuer das beliebte Publikumsschwimmen durch den Wörthersee statt. Vom Strandbad Krumpendorf wurden die Schwimmerinnen und Schwimmer per Fahrgastschiff zum Ufer nach Sekirn gebracht. Von den den Schiffen aus erfolgte der Einstieg ins Wasser. Rund 1200 Meter mussten an Schwimmstrecke zurückgelegt werden, um wieder das Ufer im Strandbad Krumpendorf betreten zu können. <Für die Sicherheit bei dieser Seedurchquerung sorgten Mitglieder verschiedener ÖWR-Einsatzstellen der Region Wörthersee. Die Einsatzstelle Bad Saag I/6 stellte Boot mit 4 Personen Besatzung (Markus LIPICER, Roland SKINA, Ursula BARTOS, Christian BARTOS).

13620245_1109065099132556_1070785764872325898_n13615084_1109065102465889_7396406679711551233_n

Ironman 2016

Am Sonntag, 26.06.2016, fand der Triathlonbewerb IRONMAN 2016 statt. Der Schwimmbewerb wurde wieder von der Österreichischen Wasserrettung begleitet, um für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer höchste Sicherheit zu gewährleisten. Der Einsatz fand unter Führung der Einsatzstelle Klagenfurt statt. ÖWR Einsatzkräfte aus mehreren Regionen Kärntens nahmen daran teil. Die Einsatzstelle Bad Saag stellte Boot und vier Mann Besatzung.

13528760_1100554119983654_1841851672394219927_n
Sonntag, 05.00 Uhr. Mit dem Einsatzboot auf dem Weg von Bad Saag nach Klagenfurt
13532939_1099771440061922_5192118513228870978_n
Strandbad Klagenfurt – alles steht bereit für den Startschuss zum Schwimmbewerb des IRONMAN 2016
13495043_1099771366728596_7744475458283586174_n
Die Einsatzkräfte von Bad Saag für den IRONMAN: Roland SKINA, Thomas GROIS, Joachim TRAPIC, Christian BARTOS (v.l.n.r)

VIDEO-Link-IRONMAN **KLICK**

Aktueller Bericht über
die Einsatzstelle Saag

Techelsberger Gemeindenachrichten, Seite 10
TECHELSBERG-KLICK

Großzügige Förderung der Wasserrettung

Ohne Unterstützung können wir nicht helfen. Es freut uns daher besonders, dass wir uns bei zwei Firmen bedanken können:  Bei bei der Erik Esbjerg GmbH in Wien, http://www.esbjerg.com/de/, über eine großzügige Spende zugunsten der ÖWR Einsatzstelle Bad Saag . Für den Ankauf von Einsatzausrüstung wurden 700 Euro (siebenhundert) auf das Konto der Einsatzstelle Saag überwiesen. Unser Danke gilt ebenso der Tauchschule Blue-Water-Divers, Pöckau 22, mit der Tauchbasis in Bad Saag. 482 Euro flossen als Spende auf das Konto der Einsatzstelle Bad Saag.
Im Namen der Österreichischen Wasserrettung und insbesondere der Mitglieder der Einsatzstelle Bad Sag bedanken wir uns bei der Geschäftsführung der Erik Esbjerg GmbH, Frau Marga Walcher und bei der Geschäftsführung der Tauchschule Blue-Water-Divers.

Herzlichsten Dank!

ESBJERG_Marga_Walcher
Marga Walcher, Geschäftsführerin der Erik Esbjerg GmbH, Wien

esbjerg-logo-2images

ÖWR Kärnten Landesübung

Vom 20. Mai bis zum 22. Mai fand die große Landesübung der ÖWR Kärnten statt. Geübt wurde am Truppenübungsplatz Glainach, in der Drau bei Glainach, am Freibacher Stausee und in der Tscheppaschlucht. Einsatzstellenleiter Helmut BUCHBAUER war las Kommandant des Katastrophenzuges eingesetzt, Thomas GROIS als Fließwasserretter und Christian BARTOS als Kraftfahrer/Personentransport/Bootstransport.

IMG_0082
In der Tscheppaschlucht
IMG_0067
Drau-Stausee bei Glainach
IMG_0080
Rettungstaucher am Freibacher Stausee
IMG_0079
Tom bei einer verdienten pause am TÜPl Glainach
IMG_0074
Einsatzbesprechung Fließwasserretter
IMG_0087
Helmut und Christian auf der Drau unterwegs
IMG_0063
Fließwasserretter werden per Hubschrauber in die Drau abgesetzt
IMG_0055
Pionierboot des Bundesheeres, auch das war auf der Drau unterwegs

Bootsführerkurs und Real-Einsatz

Noch vor dem offiziellen Saisonstart am 1. Mai 2016 gibt es in der Einsatzstelle Bad Saag bereits rege Betriebsamkeit. Aktuell laufen die Vorbereitungen zur Bootsführerprüfung. Als Instruktor ist EStL Helmut BUCHBAUER unterwegs. Da heißt es, üben, üben, üben….“Mann über Bord“, das Anlegen an Stegen längseits, querschiff, backbordseitig, steuerbordseitig, bei Kaiserwetter und Sturmböen.
Und dass sich solche ständigen Übungen bezahlt machen, zeigte gleich der erste Real-Einsatz mit Boot am 16. 04. 2016. Ein Segler verunfallte im Sturm vor dem Strandbad Klagenfurt. Person und Boot mussten geborgen werden.

20160417_100619
ESTL Helmut BUCHBAUER gibt als Instruktor sein Bootsführerwissen weiter.

20160417_100639

Jahreshauptversammlung der Einsatzstelle Bad Saag

Am 12.03.2016 fand die Jahreshauptversammlung der ÖWR Einsatzstelle I/6 Bad Saag statt. An dieser Hauptversammlung nahmen 13 Mitglieder der Einsatzstelle und 4 Gäste teil. Ort der Jahreshauptversammlung war der Thadeushof, Sekull 19, 9212 Techelsberg.

20160312_184800
vlnr.: Paul Pridnig, Wolfgang Wanker, Gerd Mühlmann, Angelika Kirchlehner, Helmut Buchbauer

Als Gäste konnte Einsatzstellenleiter Helmut Buchbauer begrüßen:
OBI Wolfgang Wanker, Kdt FF Töschling
Angelika Kirchlehner, Landessekretärin ÖWR Kärnten
Regioneinsatzleiter Gerd Mühlmann, Einsatzstelle Velden
Paul Pridnig, EinsatzstellenleiterStv Velden

Die Stimmung war ausgezeichnet, die Tagesordnung wurde zügig abgearbeitet und damit blieb genügend Zeit für ein geselliges Zusammensein mit hervorragender Verpflegung durch den Thadeushof

20160312_184432 20160312_184635 20160312_184417 20160312_185429

JHV der FF Töschling/Gemeinde Techelsberg 27.02.2016

Am Samstag, 27.02.2016, hielt die FF Töschling ihre Jahreshauptversammlung ab. Beginn war um 17.00 Uhr in der Pizzeria Ciao-Ciao. Da die ÖWR Einsatzststelle Bad Saag eine lebendige Partnerschaft mit den Kameraden der FF Töschling pflegt, besuchte eine Abordnung der Einsatzstelle die Jahreshauptversammlung und überreichte an den Kommandanten OBI Wolfgang WANKER einen Wimpel der ÖWR.

Unknown-1
v.l.n.r.: Markus Lipicer, Helmut Buchbauer, Wolfgang Wanker, Christian Bartos

bg_cached_resized_05ed0374cde0495de092b70a7aa00c6a

Tag der Einsatzkräfte am 27.02.2016

FB_IMG_1456679015375

Der Tag der Einsatzkräfte fand im am 27.02.2016 im Congress Center Villach statt.
Von der Einsatzstelle ÖWR Bad Saag I/6 nahmen teil (Bild oben):
Helmut BUCHBAUER (2 Reihe, vr 1), Gaby BUCHBAUER (1 Reihe vr 1), Markus LIPICER (2 Reihe vr 2), Christian BARTOS (2 Reihe vr 3)

12798908_1023482381024162_6777903309337966897_n

Christbaumversenken am 20.12.2015

christ3 8186_984574711581596_1061729769213856567_n 12400742_984574804914920_3360370932055459408_n  christ2 christ
 Seenreinigung am 26.09.2015

reini reini2 reini3 reini4

Fließwasserschwimmen in der Gail am 25.07.2015

flies3 flies2 flies

Einsatzübung ÖWR Saag mit Feuerwehr Töschling in Saag am 06.07.2015

eu2 eu1 eu eu4

Ironman am 28.06.2015

4 Uhr Früh ironman

Personensuche im Klopeinersee am 15.03.2015

klopein1 klopein2 klopein3 klopein

Schreibe einen Kommentar