Eisrettungsübung mit FF

16.02.2019 – Dankend nahmen wir die Idee, eine gemeinsame Übung mit den umliegenden Feuerwehren durchzuführen, an. So trafen sich die FF Jakling (Übungsleitung), FF Eitweg, FF St.Andrä und wir zum Szenario am Schoferhoferteich. Seitens FF wurde die Bergung einer eingeklemmten Person aus einem Unfallauto beübt. Parallel dazu war es unsere Aufgabe, eine im zugefrorenen See eingebrochene Person, zu bergen. Es ergab sich am Ende eine sehr lehrreiche Übung für uns als auch die Feuerwehr. Stehts waren helfende Hände auf Anforderung bei den schwierigen Abschnitten der Übung sofort zur Stelle. Die Übungsleitung zog eine positive Bilanz! Im Einsatz: 9 Einsatzkräfte

„LEI BLAU“

02.02.2019 – Auf Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Lavamünd waren wir bei der Faschingssitzung der Narrenrunde Lavamünd zu Gast. Die Einladung war der Dank für die Unterstützung beim letzten Hochwasser, somit waren zahlreiche Vertreter der Einsatzorganisationen anwesend und verbrachten gemeinsam einen lustigen Abend! In diesem Sinne: „Lei-blau!“

Ballzeit

26.01.2019 – Zahlreiche Einsatzstunden haben wir zusammen verbracht. So tauschten wir an diesem Tag die Einsatz- gegen die Ausgehuniform und amüsierten uns beim Feuerwehrball in Lavamünd und beim Polizeiball in Wolfsberg prächtig. Jeweils zwei Vorstandsmitglieder der Einsatzstelle waren auf der Tanzfläche in Wolfsberg und Lavamünd vertreten.

Sucheinsatz Afritzer See

15.12.2018 – Seit 08.12.2018 abends war ein 68- jähriger Pensionist im Bereich Afritz vermisst. Die örtlichen Einsatzstellen der Wasserrettung führten, gemeinsam mit anderen Blaulichtorganisationen, in den letzten Tagen bereits großangelegte Suchaktionen, unter anderem auch im Afritzer See, durch. Auf Anfrage des Landesverbandes wurde für die heutige Suche auch von der Einsatzstelle St. Andrä ein Taucher entsandt. Es herrschten eisige Temperaturen am Ufer sowie eine Wassertemperatur von nur 4 Grad Celsius. Am frühen Nachmittag konnte der Vermisste schließlich von den Einsatztauchern gefunden und geborgen werden. Mehr im Bericht des Landesverbandes.

Bericht ÖWR LV Kärnten